421

Dr. med. Thomas Szlaby

  • Jahrgang 1965
  • 1 Sohn

Schulbildung:

  • Abitur 1983

Studium:

  • 1983 – 1984 Pflegepraktikum Klinikum Bad Saarow
  • 1984 – 1990 Medizinstudium an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1990 Hochschulabschluss als Diplom-Mediziner

Berufliche Tätigkeit / Universität:

  • 1989 – 1990 Pflichtassistent Klinikum Stralsund / Universität Rostock
  • 1990 – 1994 Assistenzarzt Urologische Universitätsklinik Rostock
  • 1994 – 1996 Assistenzarzt Urologische Universitätsklinik Halle / Saale
  • seit 01.12.1996 Niederlassung als Urologe in Husum

Promotion 1995 zum Thema

  • „Einfluss der ESWL auf die Nierenfunktion und die benachbarten Organe“

Seit 1995 als Facharzt für Urologie
Arbeitsschwerpunkte:

  • Diagnostik und Therapie urologischer Tumorerkrankungen (urologische Onkologie)